Hilft eine Laserbehandlung bei Nagelpilz?

Hilft eine Laserbehandlung bei Nagelpilz?

Nagelpilz (in der Medizin Onychomykose genannt) ist lästig, aber mit etwas Geduld gut zu behandeln. Je früher die Behandlung beginnt, umso besser sind die Chancen auf eine vollständige Heilung. Typische Anzeichen für Nagelpilz sind dicke, verfärbte und unschön aussehende Finger- oder Zehennägel. Zumeist sind eher die Fuß- als die Fingernägel betroffen – vermutlich zur Erleichterung vieler, denn Füße lassen sich besser verstecken als Hände. Dennoch ist es wichtig, den Pilz zu behandeln. Als Therapie stehen spezielle Nagellacke und Antipilzmittel zur Verfügung. Momentan ist die Laserbehandlung gegen Nagelpilz in aller Munde.

Die Lasertherapie bei Nagelpilz ist ein relativ neues Behandlungsverfahren. Bisher wurde sie vor allem deshalb eingesetzt, weil viele Nagelpilzerkrankungen mit den üblichen Behandlungsmethoden schlecht zu heilen waren. ZetaClear hingegen bietet die Möglichkeit, Nagelpilz sehr effektiv ohne Laserstrahlen zu bekämpfen. Kommen wir aber zunächst einmal zurück zur Laserbehandlung von Nagelpilz. Was ist die Lasertherapie und wie hoch sind die Heilungschancen?

Was genau passiert bei einer Laserbehandlung?

Die Lasertherapie ist eine sehr verbreitete Behandlungsmethode zur Behandlung von Nagelpilz. Dabei werden die Nägel von einem gepulsten Infrarotlaser bestrahlt, der die vorhandenen Pilzstrukturen inaktivieren soll. Eine Laserbehandlung ist sehr langwierig und zeitaufwendig. Es muss ein spezielles Laserzentrum über mehrere Monate regelmäßig aufgesucht werden. In Großstädten verfügen auch einige Hautärzte über die Möglichkeit, eine derartige Lasertherapie durchzuführen. An dieser Stelle sei betont, dass gesetzliche Krankenkassen diese Behandlungsform in der Regel nicht erstatten, was man unbedingt vor der ersten Sitzung wissen sollte, damit einen die hohen Kosten nach einem Jahr nicht überrollen. Eine Laserbehandlung kostet zwischen 150 und 500 Euro. Ob durch eine Laserbehandlung Nebenwirkungen zu erwarten sind, konnte bisher nicht mit Sicherheit geklärt werden.

Erfahrungen mit Laserbehandlungen bei Nagelpilz

Wissenschaftliche Untersuchungen zum Nagelpilzlaser zeigen Heilungsraten von bis zu ca. 50 %., das heißt, nur jeder Zweite wird seinen Nagelpilz durch eine Laserbehandlung los. Hinzu kommt, dass bei vielen Patienten die Behandlung deutlich länger dauert als erwartet, sodass auch die Kosten weiter steigen. Entscheidet man sich für eine Laserbehandlung, sollte parallel auch immer eine äußere Therapie erfolgen. Dies kann zum Beispiel die Behandlung der betroffenen Nägel mit einer geeigneten wirkstoffhaltigen Anti-Pilzcreme sein sowie das Abschleifen der Nägel durch eine medizinische Fußpflegerin. Das Abschleifen ist sowohl für das Eindringen des Laserstrahls durch den kompletten Nagel als auch zur Durchdringen der wirkstoffhalten Antipilz-Creme von großer Bedeutung. Daher sind Behauptungen, dass der Nagelpilzlaser jegliche sonstige Therapie überflüssig mache, nicht haltbar.

Aktuelle Studien belegen, dass ZetaClear die effektivste Methode ist, um Nagelpilz zu bekämpfen. 97 % unserer Kunden sind begeistert von dem Produkt, das auf zweifache Weise wirkt, als Lösung zum Auftragen sowie als Mundspray, damit die Wirkstoffe in den Blutkreislauf gelangen. Überzeugen Sie sich selbst und bestellen Sie noch heute!